Lernen von und mit den Profis: Naturgarten-Basiskurs mit Birgit Helbig

Süchtig nach Weiterbildung in Naturgarten-Theorie und -Praxis entdeckte Katja aus unserer Thüringer Regiogruppe vom NaturGarten e.V. im Herbst letzten Jahres den von Birgit Helbig angebotenen Kurs „Dein Weg zum Naturgarten“. Selbstverfreilich meldeten wir uns beide gleich an. Das war gut so, der Kurs war schnell ausgebucht und es gab eine Warteliste … So verbrachten Katja und ich im April 2023 vier Tage in der Liebesdorfer Mühle bei Gerabronn zu Birgits 3-Tage-Naturgarten-Basiskurs und anschließender Betriebsführung bei Wildsaatgutproduzent Rieger-Hofmann GmbH *yeah*

Unser Weg zum Naturgarten

Am 17. April kamen wir alle in der idyllisch gelegenen Liebesdorfer Mühle zusammen – 14 Frauen und 1 (!) Mann, letzterer für die Männerquote 😉 Wir Teilnehmer*innen hatten ganz unterschiedliche Hintergründe, am Seminar teilzunehmen, ob GaLaBauer, Landschaftsarchitektin, Hobbygärtnerin oder ehrenamtlich Engagierte. Doch eines verband uns: Wir wollten mehr lernen über die Grundlagen naturnaher Gartengestaltung, von der Planung über den Bau bis zur Pflanzenverwendung, und dies praktisch bei der Gestaltung und Anlage eines Beetes für die Liebesdorfer Mühle anwenden.

Auf unserem Seminarprogramm standen nach der Kennenlernrunde u. a.:

  • Grundlagen der Naturgartengestaltung (Standorte erkennen, Modellierungen und Gestaltungselemente)
  • Planungsgrundlagen und praktische Übungen zur Planung
  • Material- und Baukunde (Substrate und Materialien, Beschaffung, Bautechnik für Selbermacher)
  • Vegetationstechnik (Theorie) und Pflanzenverwendung (heimisch/nichtheimisch/Sorten; invasive Neophyten)
  • Biotopstrukturen (Sand, Wasser, Steine, Totholz)
  • Pflanzplanung konkret (ein Beet für den eigenen Garten planen).

Geduldig beantwortete Birgit unsere gefühlt 1000 Fragen zu allem Möglichen rund ums Thema Naturgarten. Für uns war es ein Segen, so direkt nach- und hinterfragen zu können, sei es nach dem Sinn des eingearbeiteten Gütekomposts in Neuanlagen, der hier als Wasserspeicher dient und nicht als Dünger, oder nach der Haltbarkeit von Stämmen verschiedener Holzarten (z. B. Eiche 8 – 10 Jahre, Robinie bis 20 Jahre).

Ein Beet für die Liebesdorfer Mühle entsteht

Nach all der Theorie folgte endlich die Praxis:

Wildsaatgutproduzent Rieger-Hofmann GmbH

Highlight zum Abschluss unseres Seminars war der Besuch bei Wildsaatgutproduzent Rieger-Hofmann GmbH in Blaufelden. Chef Ernst Rieger selbst führte uns auf sehr unterhaltsame Art, zeigte uns seinen Betrieb und angrenzende Außenanlagen und erläuterte uns die Abläufe. Man merkte bei jedem Satz, wie sehr er für sein Thema brennt.

Der Aufwand, der hinter Anbau, Gewinnung, Reinigung etc. steckt, ist enorm und erfordert Achtsamkeit in allen Schritten. Dies alles mit eigenen Augen zu sehen, Einblick in die Abläufe zu bekommen, gibt dem Endprodukt Saatgut von gebietseigenen Wildblumen und Wildgräsern aus gesicherten Herkünften eine noch viel größere Wertschätzung.

Unser Quartier und Seminarhaus: die Liebesdorfer Mühle

Die Liebesdorfer Mühle – an der Brettach gelegen und umrahmt von Wiesen, Wäldern und Vogelgezwitscher – war ein wunderbarer Ort für dieses Seminar. Solltet ihr mal Ort und Raum für ein Seminar oder ein Gruppenquartier für eine andere Veranstaltung suchen, kann ich dies nur empfehlen. Selbst die Matratzen waren top – ich habe dort tief und fest geschlafen wie ein Engel, auch ohne Verdunklung der Fenster.

Und die Verpflegung war schlichtweg fantastisch. Hier eine kleine bildliche Kostprobe vegetarischer Gerichte:

Weiterführende Links

(jeweils unbezahlte Werbung 😉)

Birgit Helbig hat den Schaugarten des NaturGarten e.V., einen Natur-Entdeckergarten, auf der BUGA 2023 geplant:

Fotos auf Birgit Helbigs Website

YouTube-Video vom BUGA-Schaugarten Mai 2023 (von ReNature Garten-Design)

YouTube-Video vom BUGA-Schaugarten Juni 2023 (von ReNature Garten-Design)

Website der Liebesdorfer Mühle

Website Rieger-Hofmann GmbH

NaturGarten e.V.

“Hummel Hildegard” (Eva) war ebenfalls mit im Kurs. Vielleicht kennt ihr sie? Schaut mal auf ihre Website, die dem Thema Wildbienen gewidmet ist.

PS: Eine Woche später, am 28. April, gings es schon weiter mit einer Mitmach-Baustelle zur Umgestaltung des Köttendorfer Ortskerns zum NaturErlebnisRaum. Köttendorf ist ein Ortsteil von Mellingen im Weimarer Land.

Schreibe einen Kommentar