Über mich

Hallo, ich bin Christina. Aufgewachsen auf dem Land liebe ich lebendige Natur, gehe oft wandern, mache ab und an längere Radtouren und erfreue mich draußen an den Wildblumen, Sträuchern, Bäumen, Insekten, Vögeln und anderen Tieren, an der Ruhe und der Schönheit, die die Natur zu jeder Jahreszeit ausstrahlt. Hier tanke ich meine Kraft und Energie für den Alltag.

Der Arbeit wegen in der Stadt (derzeit Jena) gelandet, lebe ich bereits seit 2004 aus freien Stücken ohne Auto. Der Umwelt zuliebe und als Ausgleich zu meinen beiden Bürojobs bin ich zu Fuß, mit dem Rad oder den Öffis unterwegs.

Mein Stadtbalkon

Über die Zeit fand ich meinen Stadtbalkon mit den stets gleichen Geranien, ein paar wenigen Kräutern und einer Balkontomate langweilig. Außerdem wollte ich nicht mehr jedes Jahr die Balkonkästen neu bepflanzen … the same procedure as every year. Nein, ich wollte etwas Neues, etwas Lebendiges, ein Stück lebendige Natur auf meinem 4-qm-Balkon. Giftfrei gärtnern gehörte ebenfalls zu meinem Plan. Mein kleiner naturnaher Minigarten sollte nicht nur mein menschliches Auge erfreuen, Naschobst und Gemüse bieten, sondern auch für Bienen, Hummeln, Schmetterlinge, Vögel und alles, was so kreucht und fleucht, interessant sein und ihnen ganzjährig Nahrungsangebot und Lebensraum bieten.

Da kam mir im März 2018 die Info über einen Bio-Balkon-Kongress gerade recht. Ich war so neugierig und gespannt auf den Online-Kongress und was er wohl bietet. Die Kongressbeiträge haben mich in jeder Hinsicht sehr inspiriert und mir viele nützliche und wertvolle Informationen und Grundlagen für mein neues Balkonprojekt gegeben.

Trotz harter Startbedingungen auf meinem Balkon in der 5. Etage – volle Sonne, sehr windig, zu späte Aussaat der Wildblumen und anderer Pflanzen, Hitzewelle und Trockenheit 2018 – ich hatte noch nie so viele Insekten und Vögel auf meinem Balkon wie seit letztem Jahr. Mauerbienen, viele Maskenbienen und weitere Wildbienenarten bezogen die neu angebrachten Nisthilfen. Das erste Mal überhaupt konnte ich Schwebfliegen auf meinem Balkon an den Wildblumen beobachten, ab und an auch einen Schmetterling. Kohlmeisen und Kleiber waren im Herbst und Winter erfreut über die verblühten Pflanzstängel, die in den Kästen verblieben, ein natürlicher Landeplatz für sie. Außerdem fanden sie es offensichtlich sehr interessant, meinen ganzen Balkon nach Insekten und Futter zu inspizieren. Das konnte ich öfter schmunzelnd von drinnen beobachten.

Total glücklich habe ich ständig in meinem Umfeld von meinen neuen aufregenden Erlebnissen auf meinem kleinen Stück Balkon-Natur erzählt und wurde öfter um Rat und Anregungen gebeten. So entstand die Idee zu diesem Blog und hier unter anderem über meine Erlebnisse und persönlichen Erfahrungen beim Aufbau der neuen Balkongestaltung zu erzählen.

Nun bin ich weder die geborene diplomierte Gärtnerin, noch Insektenexpertin, Biologin oder was auch immer. Zumindest hatte ich für Zimmerpflanzen schon jahrelang einen grünen Daumen. Für mich persönlich ist alles ein Lernprozess, der mir jedoch unheimlich Spaß macht. Ich finde es einfach faszinierend, was mit Veränderungen auf kleinem Raum schon alles möglich ist.

Macht mit – pflanzt mehr wilde Natur

Wenn ich durch die Stadt gehe oder auf Wanderungen durch andere Orte, kommt mir oft der Gedanke, es ist noch viel mehr Raum für kleine und große wilde blühende Meter in der Stadt und auf dem Land, es gibt noch viele freie Plätze, egal, ob auf dem Balkon, im Vorgarten, Kleingarten, Dorfgarten oder auf kommunalen Flächen. Ich möchte euch einladen, mitzumachen, neue wilde blühende Meter zu gestalten und damit neuen Lebensraum für Insekten, Vögel und andere Kleintiere zu schaffen. Jedes kleine Stück, jeder neue wilde bunte Meter zählt!

Mehr wilde Natur – spannend für Kinder

So ein mehr-wilde-Natur-Projekt stelle ich mir auch super spannend für Kinder vor, um neue Lebensräume zu schaffen und sie mit der heimischen Pflanzen- und Tierwelt vertraut zu machen, sie für Natur zu sensibilisieren, Vögel, Wildbienen, Schmetterlinge und weitere Insekten zu beobachten und kennenzulernen, z. B.

  • Pflanzen selber ziehen – vom Samen bis zur ausgewachsenen Pflanze
  • Insekten zählen über die Saison – wie viele entdecke ich auf meinem selbst angelegten blühenden Meter
  • die entdeckten Insekten bestimmen
  • Pflanzen auf der eigenen naturnahen Fläche bestimmen (bei Aussaat von Samenmischungen sehr spannend)
  • und, und, und.

Wenn ihr mögt, schreibt mir doch eure persönlichen Erfahrungen und Erfolgsgeschichten zu neu angelegten, kleinen oder großen blühenden Stückchen Natur. Mit eurer Zustimmung veröffentliche ich diese gern als Gastbeiträge.




Affiliate-/Werbelinks

Da ich für diesen Blog auf externe technische Betreuung zurückgreife, weil mir das Technische nicht so liegt, und eine Website bzw. einen Blog zu betreuen viel Zeit und Geld kostet, habe ich mich dafür entschieden, ab und an Affiliate-/Werbelinks einzubinden ausschließlich für Produkte, die ich selbst nutze und mit denen ich gute Erfahrungen gemacht habe, oder Bücher, die ich selbst gelesen habe.

Affiliate-Links sind extra gekennzeichnet. Du kannst selbst entscheiden, ob Du diese nutzen magst oder nicht.

Möchtest Du sie nutzen und meine Arbeit unterstützen, müssen lediglich Cookies für meine Seite und den Anbieter aktiviert sein. Kaufst Du über so einen Link dann dieses Buch oder Produkt, erhalte ich dafür eine kleine Provision. Für Dich ist das weder mit zusätzlichen Kosten noch anderen Verpflichtungen verbunden. Du hilfst damit mir und meinem Blog-Projekt.

Vielen Dank für Deine Unterstützung!